Die Fechtfabrik – Europäische Kampfkunst

Die Fechtfabrik ist ein Ort für die Freude an der Kampfkunst. Hier kannst du von uns Historische Fechtkunst und Moderne Fechtkunst erlernen.

Historische Kampfkunst ist für Alle. Sie ist Sport, Selbstverteidigung, Selbstbehauptung, Kultur- und Brauchtumspflege und viel Spaß. Weshalb du diese Kampfkunst erlernen willst, ist deine persönliche Entscheidung. Die Fechtfabrik steht dir offen.

Wir haben diesen Ort Ende 2015 in Frankfurt am Main gegründet, um in der Tradition der historischen Frankfurter Fechtergilde eine alte Kampfkunst wieder mit Leben zu füllen. Umgangssprachlich oft nur „Schwertkampf“ genannt, umfasst diese Kunst jegliches Kämpfen mit und ohne Waffen zur Selbstverteidigung und zum ritterlich sportlichen Kräftemessen. Seit 2018 findest du Fechtfabriken auch in Erlangen und Ortenberg.

In der Fechtfabrik wirst du auf Freunde treffen. Hier sind Experten als Übungsleiter, die dich auf deinem Weg in eine Kampfkunst leiten, wie sie in Europa seit mehr als 600 Jahren ausgeübt wurde.

Du kannst jederzeit bei uns anfangen. Schaue hier, wann es dir zeitlich passt.:Trainingszeiten zum Historischen Fechten.

Interesse an einem Probetraining?

Dann sende uns kurz eine Nachricht hier.

Kampfkunst in der Fechtfabrik

Die Fechtfabrik wurde Ende 2015 als Interessengemeinschaft aus Mitgliedern der Fechtschule „Stahl auf Stahl“ und des Vereins “Zornhau” gegründet, sie nahm das regelmäßige Training im April 2016 auf und ist seit 26. Januar 2018 eine Abteilung des Vereins “Neue Marxbrüder“. Der Name hat für uns eine besondere Bedeutung. Er hat nicht nur mit der Geschichte der Halle zu tun, sondern mit unserem Ziel. Wir wollen richtig gute Fechter und Fechtlehrer „fabrizieren“.

Kampfkunst Motto: Dein Schwert sei dir ein Schild„Spaß mit Schwertern“ hat eine kurze Lebensdauer. Kampfkunst kann dich ein Leben lang begleiten. Sie stärkt deinen Geist und Körper, festigt deine Seele. Das muss nicht spaßbefreit geschehen. Humor und Freude ist für ein entspanntes Lernen wichtig.
Falscher Ehrgeiz ist uns fremd. Kampfkunst ist knallhart und weich zugleich. Wir helfen dir, deinen eigenen Einstieg und Weg zu finden. Wir gehen individuell auf jeden Einzelnen ein, unser Konzept lehnt Frontalunterricht ab.

Wir haben unter unseren Schülern junge und alte Menschen, Frauen und Männer. Es sind erfahrene Kämpfer (teilweise professionell) und auch völlig unerfahrene Anfänger. Manche haben Übergewicht, manche sind mager, die meisten sind recht durchschnittlich. Sie alle verändern sich positiv durch die Kampfkunst. Langsam aber stetig.

Um bei uns anzufangen musst du nicht stark und fit sein. Aber du wirst es werden. Ganz aus deinem eigenen Wunsch heraus, niemand wird dich zwingen. Solltest du schon fit und stark sein, dann ist das ein guter Start, nicht mehr aber auch nicht weniger.

Europäische Kampfkunst

Kampfkunst ist eine Methode, Hindernisse zu überwinden und in Konfrontationen zu bestehen. Darin unterscheidet sich die Europäische und Asiatische Kampfkunst nicht. Die Europäische Kampfkunst hat ihren Ursprung in der Zeit vor jeglicher Geschichtsschreibung. Sie ist tief in unsere Kultur eingebettet und hat unsere Sprache geformt.

Italienische Kampfkunst Handschrift des 15. JahrundertsDer glückliche Zufall versetzt uns in die Lage, auf mindestens 600 Jahre altes und ungemein umfangreiches Wissen zugreifen zu können. Aus dieser Zeit stammen detaillierte Anleitungen zur Kampfkunst. Die Entschlüsselung der Handschriften war mühevoll und nur dank einer starken internationalen Gemeinschaft möglich. Um die Gemeinschaft zu stärken stellen wir einen großen Teil unserer Forschungsergebnisse auf diesem und weiteren Webauftritten zur Verfügung.

Als Schüler wirst du von dieser Forschung profitieren. Du hast das Glück bei Trainern zu lernen, die international als Dozenten gefragt sind. Solltest du bei uns den Weg als Fechtlehrer antreten wollen, sind wir für dich da.



Video der Frankfurter Neuen Presse beim Besuch in der Fechtfabrik.

 


българскиEnglish | EspañolFrançais ελληνικά | Italiano |
Magyar | Nederlands | русский

 

44551 Views