Stangenfechten nach Joachim Meyer


Termin Details

Sportzentrum Nord, Langen (Hessen)

Sportzentrum Nord
Langen


Das Fechten mit der Stange, dem Langstock gehört zu der Grundausbildung jedes Kampfkünstlers. Es findet sich auf jedem Kontinent dieser Welt als Teil der traditionellen Kampfkunst beispielsweise als Hirtenstab wieder. Aber auch in der modernisierten asiatischen Kampfkünsten wie im Bo Jutsu.

Leider wird das Stangenfechten in den Vereinen zur Historischen Fechtkunst selten angeboten. Die Ursache ist zumeist der sehr große Platzbedarf. Auch wir haben lange gebraucht, eine Halle zu finden, die groß genug ist für das Seminar. Daher freut es uns, es nun endlich anbieten zu können.

Fechtmeister Joachim Meyer

Der Freifechter und Fechtmeister Joachim Meyer hat in seinem Druckwerk von 1570 die Ausbildung von Bürgern zu Kämpfern mit Stangenwaffen ermöglicht. Die Stangenwaffen sind effektiv und brutal, aber gleichzeitig auch billig und leicht verfügbar. Um mit der Stange flüssig und schnell umgehen zu können, benötigt es Wissen, Können und Kontrolle. Noch mehr, um gegen eine Stangenwaffe zu bestehen. Eine Herausforderung auch für geübte Fechter.

Joachim Meyer hat eine didaktisch sehr gute Arbeit in seinem Werk abgeliefert. Dies greifen wir in dem Seminar auf. Wir folgen genau der Anleitung des Straßburger Fechtmeisters.

Was erwartet dich?

Fünf Stunden lang mit zusätzlich Pausen von rund 45 Minuten wirst du von einem erfahrenen Kampfkunstlehrer und Experten intensiv unterrichtet (es werden nicht mehr als 20 Teilnehmer zu einem Seminar zugelassen). Die Übungsstücke entstammen direkt den überlieferten Fechtbüchern Joachim Meyers. Ergänzende Übungen werden die Basis legen, um die Inhalte der Quelle besser zu verstehen.

Kostenloses Beiheft

Wir können nicht verlangen, dass ein Fechtschüler den Inhalt eines Seminars versteht, wenn er ihn gerade erst erlernt hat. Den Übungsinhalt hat ein Fechtschüler zumeist erst Wochen nach dem Seminar wirklich verinnerlicht.

Das kostenlose Büchlein, soll die Inhalte des Seminars erläutern. Mit diesem Heft und dem Seminar sollten Fechter in der Lage sein, selbst zu üben und andere anzuleiten.

Was musst du mitbringen?

Das Seminar ist für absolute Anfänger nur bedingt geeignet. Für Einsteiger mit etwas Erfahrung in der Kampfkunst mit Waffen oder Fortgeschrittene ist dieser Lehrgang genau das richtige. Es wird sehr auf richtige Ausführung geachtet.

Je nach Vorwissen und Können passen wir die Übungen an. Sind überwiegend Fortgeschrittene im Lehrgang, die bereit sind, die Anfänger mitzutragen, so wird das Seminar entsprechend aufgewertet und weitere Inhalte angeboten. Für das Seminar benötigst du Sportkleidung mit weichen Hallenschuhen.

Eine geeignete  Stange sollte vorhanden sein. Ist dies nicht der Fall, stellen wir eine zur Verfügung. Dies bitte bei der Anmeldung vermerken. Die Anzahl der Leihwaffen ist limitiert und da diese Holzwaffen sich schnell abnutzen bitten wir um eine 5,- Euro Beteiligung an den Anschaffungskosten.

Eine Fechtmaske ist wichtig, aber nicht zwingend notwendig. Ein Stich oder Hieb zum Gesicht ist ohne eine Fechtmaske nicht zulässig. Wir sortieren die Übungspartner entsprechend, dass jederzeit geübt werden kann.

Kosten

Die  Kostenbeteiligung für Mitglieder der Marxbrüder (Jahresbeitrag 36, Euro), bzw. der Gruppen im Förderprogrammbeträgt 50,- Euro. Für Personen mit Rabattierung (Schüler, Arbeitslose, Studenten mit Ausweis 60 Euro). Für alle anderen ergibt sich ein Kostenbeitrag von 70,- Euro.

Termin und Ort

Anmeldung

Die Anmeldung ist verpflichtend. Da die Menge der Teilnehmer begrenzt ist, wird die Anmeldung geschlossen, sobald die Anzahl erreicht ist. Daher ist die Kostenbeteiligung auch dann zu leisten, wenn du aus irgendwelchen Gründen nicht teilnehmen kannst. Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Rückzahlung einer Kostenbeteiligung an den Mietkosten vornehmen können. Wir arbeiten ohne Bezahlung idealistisch für die Kampfkunst und nicht für die Buchhaltung. Eine umfangreiche Stornierung und Buchung leisten wir nicht.

Müssen wir den Termin aus welchen Gründen auch immer absagen, so wird keine Kostenbeteiligung fällig. Eventuelle Zahlungen werden erstattet.

Ich benötige eine Leihwaffe (5 Euro Leihgebühr)

 

65 Views