Fechtmeister der Marxbrüder

1523 – Nicklaus Bruckner, starb in der Nürnberger Zwölfbrüderstiftung

5. Mai 1523 – Nürnberg – Nicklaus Bruckner, der Messermacher, trat am Montag, dem 6. November 1519, in das Haus der Nürnberger Zwölfbrüderstiftung ein. Die Nürnberger Zwölfbrüderstiftungen waren eine gemeinnützige Organisation, die den alten und nicht mehr arbeitsfähigen Handwerkern ein gut versorgtes Alter in einer mönchartigen Gemeinschaft ermöglichen sollte. Dort starb Bruckner am 5. April 1523. Er war ein Meister der Marxbrüder gewesen, wie der Löwe mit den gekreuzten Schwertern im Bild des Hausbücher niclas pruckner erkennen kann.

Transkription:

Niclas Pruckner Messerschmid kam In das Bruderhaus am montag nach sannt Michels tag Im 1519 Jarn und starb darynnen am mo(n)tag nach dem Sontag Vorem Jocunditat(em) Im 1523 Jarn

Quelle: Stadtbibliothek Nürnberg, Amb. 279.2°, 14r

Belegbarkeit der Daten: Primär

Weitere Einträge zu dem Fechtmeister

Zurück zur Datenbank

1628 Views

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.