Fechtmeister der Marxbrüder

1521 – Empfehlungsschreiben für Hans Keller aus Franken wohnhaft in Freiburg

10. September 1521 – Freiburg – Der Rath der Stadt Freiburg sendet dem Rath der Stadt Frankfurt die Bitte, den Bürger und Schuhmacher Hans Keller (aus Franken) bei der Meisterprüfung durch die Marxbrüder zu unterstützen.

Transkription:

“Unser freunthlich willig dienst zuvor fursichtigen ersamen wysen besonder / lieben unnd guten frund unnser beywoner Hans Keller Frannckh der schuch=/macher diser zöger [=Zeiger, Vormacher] ist in willen ein meister des schwerts zuwerden. So dann / ewer lieb in der selben bruderschaft bevelch und obrigkeit haben, und wir / auch hören das Hanns Franckh taugerlich unnd geschickt darzu sein soll / so pitten wir ewer lieb mit flis ir wolt inne bey uch selbs und bey andern / da es die notturft ervordert, trewlich bevolhen und gefurdert haben, damit / er sin beger [=sein Begehr] der billicheit nach erlangen mog, wo es sich dann yendert be=/gibt, so wollen wirs frunthlich und mit willen verdienen. Dat uff / Sant Laurentzen anbendt Anno Dmni et [=et cetera] xxi [= 21 = 1521]

Burgermeister und rate der / statt Freyburg im Preysgaw

Quelle: Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main, Rep. 7 (Ugb A 69) No. 22-1

Belegbarkeit der Daten: Primär

Zurück zur Datenbank

1606 Views

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.