Übungsstände im Dolch

Dolch, Paulus Hector Mair

Der Dolch gehört zu den umfangreichsten Fechtlehren, die von mehreren Fechtmeistern ausgiebig betrachtet werden. Herausragend sind dabei Hans Talhoffer und Joachim Meyer. Um die Systematik der frühen Liechtenauer Lehren auch hier zu referenzieren, wurden die Verse zum Fechten mit dem Degen aus dem Nürnberger Fechtbuch in den Lehrplan übernommen.

Übungsstand Eins im Dolch

In Übungsstand Eins liegt der Schwerpunkt auf dem Schwert- und Axtgriff im Dolchkampf, also Daumen am Heft, zeitweilig in Richtung des Orts zeigend.

Übungsstand Eins – Schieben im Dolch

  1. Johannes Liechtenauer: Kreis Nummer Eins
  2. Johannes Liechtenauer: Kreis Nummer Zwei
  3. Nackenzug (mit Hand oder Dolch) aus Bahnenstoßen

Übungsstand Eins – Schlagen im Dolch

  1. Reizen-Nehmen-Treffen (mit Schwert- und Axtgriff)
  2. Nehmen-Reizen-Treffen (mit Schwert- und Axtgriff)
  3. Treiben Überort (mit Schwert- und Axtgriff)

Übungsstand Eins – Nahen im Dolch

  • A1. Hans Talhoffer: Degen von ihm wenden
  • A2. Hans Talhoffer: Mit dem Degen stechen oder schlagen
  • A3. Hans Talhoffer: Mit dem Degen um seinen Arm
  • A4. Hans Talhoffer: Winde den Degen um seinen Arm
  • A5. Hans Talhoffer: Degen zwischen die Beine
  • A6. Hans Talhoffer: Ausgehen
  • A7. Hans Talhoffer: Schere Arm
  • A8. Hans Talhoffer: Ein großer Wurf
  • A9. Hans Talhoffer: Umkehren
  • A10. Hans Talhoffer: Weg helfen
  • B1. Joachim Meyer: Reiben (mit Knielupfen)
  • B2. Joachim Meyer: Greifen (mit Knielupfen)
  • B3. Joachim Meyer: Rucken/ Helfen (mit Knielupfen)

Übungsstand Eins – Treten im Dolch

  • A1. Schritt in vier Zeiten
  • A2. Knielupfen
  • A3. Drei plus Eins Lösung
  • B1. Sieben Todsünden

Übungsstand Eins – Fühlen im Dolch

  1. Vorbinden und Zurückschreiten (mit Schwert- und Axtgriff)
  2. Vorbinden und Voranschreiten (mit Schwert- und Axtgriff)
  3. Kreisbindung im Vor (mit Schwert- und Axtgriff)

Übungsstand Zwei im Dolch

In Übungsstand Zwei liegt der Schwerpunkt auf dem “Schild” im Dolchkampf.

Übungsstand Zwei – Schieben im Dolch

  • A1. Johannes Liechtenauer: Kreis Nummer Drei (links, mitte, recht)
  • A2. Johannes Liechtenauer: Kreis Nummer Vier (links, mitte, recht) von Johannes Liechtenauer
  • A3. Johannes Liechtenauer: Armzug (mit Hand oder Dolch) aus Bahnenstoßen

Übungsstand Zwei – Schlagen im Dolch

  • A1. Joachim Meyer: Reizen-Nehmen-Treffen (mit Schild)
  • A2. Joachim Meyer: Nehmen-Reizen-Treffen (mit Schild)
  • A3. Joachim Meyer: Treiben Überort (mit Schild)
  • B1. Joachim Meyer: Reizen-Nehmen-Treffen – Kreuzhau im Dolch (wie im Ringen)
  • B2. Joachim Meyer: Nehmen-Reizen-Treffen – Kreuzhau im Dolch (wie im Ringen)
  • B3. Joachim Meyer: Handspringen unter dem Arm Durchgehen im Kontakt

Übungsstand Zwei – Nahen im Dolch

  • A11. Hans Talhoffer: Schere Arm oder Hals
  • A12. Hans Talhoffer: Arm Bruch
  • A13. Hans Talhoffer: Hals schlagen
  • A14. Hans Talhoffer: Elbogen greifen
  • A15. Hans Talhoffer: Faustschlag
  • A16. Hans Talhoffer: Gut haben
  • A17. Hans Talhoffer: Hinwegschlagen
  • A18. Hans Talhoffer: Stich fangen
  • A19. Hans Talhoffer: Schild oben oder unten
  • A20. Hans Talhoffer: Stich verwendet
  • B1. Joachim Meyer: Reiben (mit Knieriegel)
  • B2. Joachim Meyer: Greifen (mit Knieriegel)
  • B3. Joachim Meyer: Rucken/ Helfen  (mit Knieriegel)
  • C1. Acht Grundtechniken im Dolchen

Übungsstand Zwei – Treten im Dolch

  1. Zulaufen in fünf Zeiten (wie Ü1 plus Faust- oder Dolchstoß nach dem Auslösen)
  2. Zugschritt (Schleppschritt, passive Schrittarbeit unter Zug)
  3. Knieriegel aus Bahnenstoßen

Übungsstand Zwei – Fühlen im Dolch

  1. Hinterbinden und Zurückschreiten (mit Schwert- und Axtgriff)
  2. Vorbinden und Seitschreiten (mit Schwert- und Axtgriff)
  3. Kreisbindung im Nach (das grundlegende Konzept der Vier Versetzen) mit einem gestreckten Arm und einem angewinkelten Arm sowie mit zwei angewinkelten Armen (mit Schwert- und Axtgriff)

Übungsstand Drei im Dolch

In Übungsstand Zwei liegt der Schwerpunkt auf dem “Twerendolch”.

Übungsstand Drei – Schieben im Dolch

  • A1. Johannes Liechtenauer: Kreis Nummer Fünf (links, mitte, recht)
  • A2. Johannes Liechtenauer: Kreis Nummer Sechs (links, mitte, recht)
  • A3. Arm Oszillation (mit Hand oder Dolch)
  • B1. Dreierkontakt Bahnenstoßen

Übungsstand Drei – Schlagen im Dolch

  1. Reizen-Nehmen-Treffen (mit Twerndolch)
  2. Nehmen-Reizen-Treffen (mit Twerndolch)
  3. Treiben Überort (mit Twerndolch)

Übungsstand Drei – Nahen im Dolch

  • A21. Hans Talhoffer: Hals Schere
  • A22. Hans Talhoffer: Stich erlügen
  • A23. Hans Talhoffer: Beide Arme greifen
  • A24. Hans Talhoffer: Übergreifen
  • A25. Hans Talhoffer: Aus der Schere hinwegstossen
  • A26. Hans Talhoffer: Zweifelstich
  • A27. Hans Talhoffer: Doppelter Wurf
  • A28. Hans Talhoffer: Würgen
  • A29. Hans Talhoffer: Vom Tag stechen
  • B1. Joachim Meyer: Kreuzhut Eins
  • B2. Joachim Meyer: Kreuzhut Zwei
  • B3. Joachim Meyer: Kreuzhut Drei
  • B4. Joachim Meyer: Kreuzhut Vier
  • B5. Joachim Meyer: Kreuzhut Fünf
  • B6. Joachim Meyer: Kreuzhut Sechs

Übungsstand Drei – Treten im Dolch

  • A1. Zulaufen in sechs Zeiten (wie Ü1 plus Fauststoß oder Dolch und Elbogen oder Dolch vor den Kopf nach dem Auslösen)
  • A2. Triangel (drei Drehungen) Schritte (in die kurze Seite oder Ecke)
  • A4. Kreuzschritt (Schildtritt, seitliches Auslösen) und Knieriegel aus Flanke, Kreis Nummer Eins bis Vier mit den Beinen
  • B1. Reizen-Nehmen-Treffen – Kreuzhau im Treten
  • B2. Nehmen-Reizen-Treffen – Kreuzhau im Treten
  • B3. Fußspringen unter dem Knie Durchgehen im Kontakt

Übungsstand Drei – Fühlen im Dolch

  1. Elle im Vor/ Dempfen (der horizontale Bruch der Kreisbindung im Nach), mit Schwert- und Axtgriff
  2. Speiche im Nach (vertikales Dempfen), mit Schwert- und Axtgriff
  3. Kreisbindung der Stärke (eine halbe Acht auf die Kreisbindung im Nach aufgesetzt), mit Schwert- und Axtgriff

Übungsstand Vier im Dolch

Alle Übungen im Ringen in Übungsstand Vier lösen sich über die Kreuzhut (Twerndolch) oder den Schild in Nachreisen auf, ist das Nachreisen nicht möglich erfolgt der Knieriegel.

Übungsstand Vier – Schieben im Dolch

  1. Kreis Nummer Sieben (links, mitte, recht) von Johannes Liechtenauer
  2. Kreis Nummer Acht (links, mitte, recht) von Johannes Liechtenauer
  3. Bein Ozillation (mit Hand oder Dolch)

Übungsstand Vier – Schlagen im Dolch

  1. Reizen-Nehmen-Treffen (aus Twendolch oder Schild, mit Nachreisen oder Knieriegel)
  2. Nehmen-Reizen-Treffen (aus Twendolch oder Schild, mit Nachreisen oder Knieriegel)
  3. Treiben Überort (aus Twendolch oder Schild, mit Nachreisen oder Knieriegel)

Übungsstand Vier – Nahen im Dolch

  1. Joachim Meyer: Erste Regel
  2. Joachim Meyer: Zweite Regel
  3. Joachim Meyer: Dritte Regel
  4. Joachim Meyer: Vierte Regel
  5. Joachim Meyer: Fünfte Regel (in 16 Stücken)

Übungsstand Vier – Treten im Dolch

  1. Talhofferschritt (Zulaufen in sieben Zeiten)
  2. Triangel (drei Drehungen) Schritte (in die lange Seite oder Ecke)
  3. Triangel am Platz (Drehnung mit Gewichtsverlagerung von einem stehendes Bein auf das anderer, der Eingang in die meisten Knieriegel) und Knieriegel aus Flanke, Kreis Nummer Fünf bis Acht mit den Beinen

Übungsstand Vier – Fühlen im Dolch

  1. Kreisbindung der Schwäche (eine volle Acht auf die Kreisbindung im Nach aufgesetzt), mit Schwert- und Axtgriff
  2. Hinterbindung aus Kreisbindung der Schwäche (der Bruch auf die Kreisbindung der Stärke), mit Schwert- und Axtgriff
  3. Nachreisen- Knieriegel (Wohl enden, Thema der Meisterprüfung), mit Schwert- und Axtgriff

 

3160 Views