Übungsstände im Langen Schwert

Langes Schwert Paulus Hector Mair

Das Lange Schwert ist das hauptsächliche Lehrinstrument der Liechtenauer Tradition. Die unten stehenden Übungsstände beziehen ihre Übungen, Techniken und Prinzipien aus dieser Überlieferung. Die maßgeblichen Quellen sind das GMN3227a, die Bücher Talhoffers und Joachim Meyers. Im geringeren Maße ist die Überlieferung in dem Buch (so genannt Pseudo-von-Danzig) und den Kopien daraus eingeflossen.

Übungsstand Eins im Langen Schwert

Übungsstand Eins – Haue im Langen Schwert

  1. Alpha-Kreuzhau
  2. Omega-Kreuzhau
  3. Oberhau-Wechselhau

Übungsstand Eins – Stiche im Langen Schwerte

  1. Reizen-Nehmen-Treffen
  2. Nehmen-Reizen-Treffen
  3. Treiben Überort

Übungsstand Eins – Leger im Langen Schwerte

  1. Zornhau-Ort
  2. Bis stärker wider winde stich
  3. Oben Abnehmen und Niedernehmen
  4. Krieg (Krieg im Vor)
  5. Duplieren
  6. Mutieren

Übungsstand Eins – Tritte im Langen Schwert

  1. Hau in vier Zeiten (Auslösen, Schwert vor den Körper, Schritt parallel zum Blatt und Eindrehen)
  2. Drei Schritte (Angriff-, Aufnahme- und Rückschritt)
  3. Sieben Todsünden

Übungsstand Eins – Fühlen im Langen Schwert

  1. Vorbinden und Zurückschreiten
  2. Vorbinden und Voranschreiten
  3. Kreisbindung im Vor

Übungsstand Zwei im Langen Schwert

Übungsstand Zwei – Haue im Langen Schwert

  1. Kreuzhau im Krumphau
  2. Kreuzhau im Twerhau
  3. Wechsel im Nach

Übungsstand Zwei – Stiche im Langen Schwert

  1. Reizen-Nehmen-Treffen aus Krump und Twer
  2. Nehmen-Reizen-Treffen aus Krump und Twer
  3. Treiben Überort aus Krump und Twer

Übungsstand Zwei – Leger im Langen Schwert

  • A1. Krump auf behend
  • A2. Krump wer wohl setzet
  • A3. Hau Krump zu den Flächen
  • A4. Krump hau nicht kurz hau
  • A5. Krump wer dich irret (Krieg im Nach)
  • A6. Fehler wer führet
  • A7. Verkehrer zwinget
  • A8. Fehler zweifach
  • A9. Twer benimmt
  • A10. Twer mit der Stärk
  • A11. Twer zu dem Pflug
  • A12. Was sich wohl mit Sprüngen kehrt
  • B1. Alpha-Omega Form

Übungsstand Zwei – Tritte im Langen Schwert

  1. Hau in fünf Zeiten (wie Ü1 plus Krone nach dem Auslösen)
  2. Zugschritt (Schleppschritt, passive Schrittarbeit unter Zug)
  3. Sprungschritt

Übungsstand Zwei – Fühlen im Langen Schwert

  1. Hinterbinden und Zurückschreiten
  2. Vorbinden und Seitschreiten
  3. Kreisbindung im Nach (das grundlegende Konzept der Vier Versetzen)

Übungsstand Drei im Langen Schwert

Übungsstand Drei – Haue im Langen Schwert

  1. Kreuzhau im Schielhau
  2. Kreuzhau im Scheitelhau
  3. Rund und Gerade

Übungsstand Drei – Stiche im Langen Schwert

  1. Reizen-Nehmen-Treffen aus Schieler und Scheitler
  2. Nehmen-Reizen-Treffen aus Schieler und Scheitler
  3. Treiben Überort aus Schieler und Scheitler

Übungsstand Drei – Leger im Langen Schwert

  • A1. Schieler einbricht
  • A2. Wer Wechsel draut
  • A3. Schiel kürzt er dich an
  • A4. Schiel zu dem Ort
  • A5. Schiel zu den Oberen
  • A6. Scheitelhau Kreisübung Vorderband
  • A7. Scheitelhau Kreisübung Hinterband (Hans Talhoffer)
  • B1. Kreuzschieben (Kegelspannung, welche das Band immer zum Ort hin verschiebt)

Übungsstand Drei – Tritte im Langen Schwert

  1. Hau in sechs Zeiten (wie Ü1 plus Krone und Schwert über dem Kopf nach dem Auslösen)
  2. Triangel (drei Drehungen) Schritte (in die kurze Seite oder Ecke)
  3. Kreuzschritt (Schildtritt, seitliches Auslösen)

Übungsstand Drei – Fühlen im Langen Schwert

  1. Ort im Vor/ Dempfen (der horizontale Bruch der Kreisbindung im Nach)
  2. Twer im Nach (vertikales Dempfen)
  3. Kreisbindung der Stärke (eine halbe Acht auf die Kreisbindung im Nach aufgesetzt)

Übungsstand Vier im Langen Schwert

Übungsstand Vier – Haue im Langen Schwert

  1. Kreuzhau in Vier Versetzen
  2. Kreuzhau im Abschneiden/ Alten Schnitt
  3. Kreuzhau im Reizen

Übungsstand Vier – Stiche im Langen Schwert

  1. Reizen-Nehmen-Treffen aus Vier Versetzen
  2. Nehmen-Reizen-Treffen aus Vier Versetzen
  3. Treiben Überort aus Vier Versetzen

Übungsstand Vier – Leger im Langen Schwert

  1. Alber bricht
  2. Mit Hengen streiche
  3. Nachreisen setzte
  4. Versetzen hüte dich (Zug – die Versetzen vor denen man sich hüten soll bedingen Druck)
  5. Ob dir versetzt worden ist (Abstreichen auf Druck des Gegners)
  6. Setz an an vier Enden
  7. Nachreisen lerne zweifach (Nachreisen und Abschneiden)
  8. Reisen zweifach (Alter Schnitt als dritte Komponente des Nachreisens)
  9. Folge allen Treffen
  10. In aller Lehre (Reizen)

Übungsstand Vier – Tritte im Langen Schwert

  1. Talhofferschritt (Hau in sieben Zeiten)
  2. Triangel (drei Drehungen) Schritte (in die lange Seite oder Ecke)
  3. Triangel am Platz (Drehnung mit stehendem Ort, der Eingang in die meisten Schnitte)

Übungsstand Vier – Fühlen im Langen Schwert

  1. Kreisbindung der Schwäche (eine volle Acht auf die Kreisbindung im Nach aufgesetzt)
  2. Hinterbindung aus Kreisbindung der Schwäche (der Bruch auf die Kreisbindung der Stärke)
  3. Nachreisen- Abschneiden (Wohl enden, Thema der Meisterprüfung)

Hinweise: die Übungsstände 5-7 sind nicht öffentlich.

Copyright Fechtfabrik, Kopiererlaubnis nur mit Genehmigung. Die Zitation mit Angabe der Quelle als Link ist davon unbetroffen.

1413 Views